BASEL 2018: ABSCHAFFUNG DES RECHTS? VIERTER KONGRESS DER DEUTSCHSPRACHIGEN RECHTSSOZIOLOGIE-VEREINIGUNGEN
Hauptseite

[ deutsch ] [ français ] [ english ]

Willkommen auf der Webseite der Konferenz „Abschaffung des Rechts?“, 13. – 15. September 2018; Universität Basel

Die Konferenz wird von einer Reihe von Organisationen der interdisziplinären Rechtsforschung und der Juristischen Fakultät der Universität Basel (verantwortlich: Bijan Fateh-Moghadam und Kurt Pärli) veranstaltet. Sie ist die vierte Konferenz dieser Art nach den Veranstaltungen in Luzern 2008Wien 2011 und Berlin 2015.

Thema ist die „Abschaffung des Rechts?“. Das Generalthema zielt unter anderem auf die rechtliche Bedeutung des bio- und informationstechnologischen Wandels, der Entformalisierung des Rechts, der Migration, der Ausweitung von Notstands- und Sonderrechten sowie der Erstarkung rechtspopulistischer und autoritärer Regime.

Wissenschaftler*innen aller Disziplinen sind eingeladen, ihre empirischen Forschungsergebnisse und theoretischen Perspektiven zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Die Konferenzsprache ist Deutsch, Vorträge auf Englisch und Französisch sind willkommen.

Gerne machen wir Sie noch auf folgende Veranstaltung aufmerksam:
"Recht vermitteln! Eine Aufgabe der Rechtsforschung in Zeiten des 'Rechtsempfindens' ?"
Mit Christian Rath (rechtspolitischer Korrespondent u.a. der taz) anlässlich der Buchvorstellung von „Interdisziplinäre Rechtsforschung“ (hg. von Boulanger / Rosenstock /
Singelnstein, Springer, 2018). Anschließend wird zu einem kleinen Apéro eingeladen.
Freitag 18:15h, Ort: HS 118 (1. Stock)

Mit freundlicher Unterstützung des VS Springer Verlags und der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur


Aktuelles

  • Wichtige Informationen über die Konferenz finden Sie hier.
     
  • Gerne lade wir Sie zu folgender Veranstaltung ein: "Recht vermitteln! Eine Aufgabe der Rechtsforschung in Zeiten des 'Rechtsempfindens' ?", Freitag 18:15h, Ort: HS 118 (1. Stock).
     
  • Die Anmeldefrist für Vortragende ist zu Ende. Nicht-Vortragende können sich noch bis am 29.8.2018 hier für die Konferenz registrieren. Ab dem 30.08.2018 können Sie sich über rechtssoziologie-basel2018-ius@unibas.ch oder direkt am 13.09.2018 von 08.30 bis 09.30 Uhr bei der Registrierung anmelden. Die Bezahlung der Teilnehmerbeiträge erfolgt in beiden Fällen bar bei der Registrierung.  Das Registrierungsbüro und die Garderobe sind während der ganzen Konferenz besetzt, womit eine Registrierung auch bei späterer Ankunft möglich ist. Weitere Informationen zur Teilnahme.
     
  • Das Programm wurde veröffentlicht. Die Konferenz beginnt am Abend des 12.9.2018 mit der öffentlichen Podiumsdiskussion «Universelle Menschenrechte und staatliche Selbstbestimmung» (Beginn: 18.15 Uhr). Die Registrierung für die Konferenz (Ausgabe Namensschilder, Tagungsband, Kongressunterlagen) muss am 13.9.2018 zwischen 08.30 und 09.30 Uhr erfolgen. Enden wird der Kongress am 15.9.2018 etwa um 12.30 Uhr.
     
  • Hier finden Sie Informationen zur Anfahrt und zum Tagungsort.
     
  • Flyer Podiumsdiskussion